KommPottPora – Verein für soziokulturelle und internationale Zusammenarbeit e. V.

KommPottPora e. V. (KPP) wurde 1998 sowohl als Netzwerk zivilgesellschaftlicher Organisationen und Initiativen als auch als Träger eigener Projekte gegründet. Die Wurzeln der Akteure reichen bis in die Bürgerbewegung der 1980er Jahre bzw. sozialer und kultureller Initiativen seit 1989 zurück. 1999 richtete der Verein im benachteiligten Stadtteil Gotha-West ein. In Gotha-West leben heute 9.000 Einwohner. Der Stadtteil in Plattenbauweise ist gekennzeichnet durch überdurchschnittliche Abwanderung, Armut, Überalterung und Unterversorgung an kulturellen Einrichtungen. 2006 wurden weitere Räume erschlossen, welche Seminarräume und eine umfangreiche Bibliothek (Schwerpunkt: Geschichte, Sozial- und Geisteswissenschaften, fremdsprachige Literatur) beherbergen. Das KommPottPora-Netzwerk umfasst derzeit 14 gemeinnützige Vereine, 4 Initiativen und 6 Arbeitskreise. Seit 2007 sind jährlich über 20.000 Nutzerhäufigkeiten pro Jahr zu verzeichnen.



Seite im Aufbau!